Executive Hotel and Suites Torino Centro 4 Sterne Hotel

  • italiano
  • English
  • español
  • français
  • Deutsch
  • русский
  • 日本語
  • 中文


Umgebung des Hotels - Best Western Plus Executive Hotel and Suites Turin stadtzentrum

Anreise Anreise
Abreise Abreise
Gäste pro Zimmer
Erwachsene Kinder Alter
Verfügen Sie einen Promotionscode oder ein Unternehmenskonto?
Bitte fügen Sie hier Ihren Code / Kontonummer ein

Das Best Western Plus Executive Hotel and Suites ist strategisch günstig gelegen. In nur 10 Minuten gelangt man zum Bahnhof Porta Nuova – von der Metrostation, die nur wenige Schritte von unserem Haus entfernt liegt, ist es nur eine Station. Vom Bahnhof Porta Nuova wiederum ist es bis zur Via Roma, Piazza San Carlo und Piazza Castello nicht mehr weit und außerdem können Sie von hier aus auch mit dem Zug zu Sehenswürdigkeiten außerhalb des Zentrums fahren.

 

In der Nähe des Hotels liegt das Castello del Valentino, das Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Emanuel Philibert von Savoyen erwarb es im Jahr 1564 und später schenkte Karl Emanuel I. es Christina von Frankreich, die das Schloss als Wohnsitz wählte und sich lange Zeit dort aufhielt. Anzumerken ist, dass in der Umgebung des Schlosses mehrere Schlachten geschlagen und im Schloss selbst wichtige Waffenstillstands- und andere Vereinbarungen sowie Allianzen geschlossen wurden. Wie wohl sonst nur im Palazzo Madama wurden hier wichtige Entscheidungen in der Geschichte des Piemont getroffen. Heute ist das Schloss Sitz der Fakultät Architektur der Polytechnischen Universität Turin.

 

Das Stadtviertel San Salvario, in dem das Schloss liegt und das im Übrigen ein Austragungsort großer Automobilausstellungen war, ist aus einer Reihe verschiedener geschichtlicher Gründe ein Siedlungsort für Anhänger unterschiedlicher Religionen. Hier leben Menschen vierer Religionen und man kann ihre Kultstätten – katholische Kirchen, einen Waldenser Tempel, eine Synagoge und muslimische Gebetsräume – bestaunen.

 

San Salvario hat sich nach und nach in das unbekümmertste und "trendigste" Turiner Stadtviertel verwandelt, mit zahlreichen modernen multiethnischen Lokalen und Restaurants, die erst vor kurzem aufgemacht wurden. Es ist folglich ebenso sehenswert wie das Quadrilatero Romano, das bekannte Viertel innerhalb der alten römischen Stadtmauer.

 

Die Fähigkeit von San Salvario, sich der Situation zu stellen und sich zu erneuern, machte das Viertel zu einem privilegierten Ort. Dies übrigens auch, weil in der Lokalpolitik die traditionsreiche Interkulturalität des Ortes gefördert wurde.

 

San Salvario in jedem Fall verdient es, mit den Augen eines neugierigen Reisenden entdeckt zu werden.

 

In San Salvario befinden sich einige Sammlungen, die die Aufmerksamkeit des interessierten Besuchers wecken dürften. Sehenswert sind das Museo della Frutta (Obst-Museum) mit Francesco Garnier Vallettis Sammlung künstlicher Früchte, das Museo di Anatomia Umana Luigi Rolando (Museum der menschlichen Anatomie) und das von Cesare Lombroso gegründete Museo di Antropologia Criminale (Museum der kriminellen Anthropologie). Die museale Besichtigungstour führt auch an der Festung des Borgo Medievale und dem Botanischen Garten vorbei. In Letzterem kann man zwischen jahrhundertealten Bäumen und Pflanzen sowie regionalen und exotischen Biotopen spazieren gehen – im Freien oder in Treibhäusern.